Anna Oberleitner
SCHULSOZIALARBEIT
Jeden DONNERSTAG 9.00–12.00 an der NMS Wieselburg

Seit September 2014 gibt es an der NMS Wieselburg das Angebot der Schulsozialarbeit, wobei eine Sozialarbeiterin direkt an der Schule als vertrauliche Ansprechperson für SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern/Erziehungsberechtigte zur Verfügung steht.
„Schulsozialarbeit“ wird vom Verein Jugendservice Ybbstal (JUSY) angeboten und wird von der KInder- und Jugendhilfe NÖ gefördert. Das JUSY ist eine Jugendberatungs- und Informationsstelle in Wieselburg/Erlauf und Waidhofen/Ybbs und bietet Jugendlichen neben der Sozialarbeit in der Schule auch Beratung, Information, Aktivitäten, einen Treffbereich und Therapie an.

WARUM SCHULSOZIALARBEIT?
Die Schulsozialarbeit soll es vor allem SchülerInnen, aber auch LehrerInnen und Erziehungsberechtigten ermöglichen leicht zugängliche Beratung und Information beziehen zu können. Die Verankerung des Beratungsangebots in der Schule macht es möglich für SchülerInnen möglichst nahe an ihrem Lebensalltag erreichbar zu sein.
Schwierigkeiten oder Fragestellungen werden häufig an LehrerInnen herangetragen, da sie für die SchülerInnen greifbare Ansprechpersonen darstellen. Da LehrerInnen aber meist nicht die nötigen Ressourcen zur Bearbeitung persönlicher Probleme zur Verfügung stehen, ist die Schulsozialarbeit eine wichtige Unterstützung im Schulalltag.

WAS IST SCHULSOZIALARBEIT?
Das Ziel der Schulsozialarbeit ist es Kinder und Jugendliche im Prozess des Erwachsenwerdens zu begleiten und ihre Kompetenzen zur Lösung von persönlichen und/oder sozialen Problemen zu fördern.
Die Themen, die mit der Schulsozialarbeiterin besprochen werden können, sind so vielfältig wie die SchülerInnen selbst. Diese reichen von Fragen zu Beruf und (Aus-) Bildung über Beziehungen (außer- und innerfamilär), Rechtliches, Persönlichkeitsentwicklung, Gesundheit (psychisch wie physisch) bis hin zu Freizeitgestaltung und Zukunftsvorstellungen.
Das Angebot der Schulsozialarbeit ist freiwillig, anonym, vertraulich und kostenlos. Durch die regelmäßige Anwesenheit soll ein möglichst einfacher Zugang ermöglicht werden, da die SchülerInnen das Beratungsangebot ohne Terminvereinbarung beanspruchen können. Es müssen keine negativen Konsequenzen befürchtet und eine vorurteilsfreie, akzeptierende Haltung kann erwartet werden. Durch diesen einfachen Zugang soll die Hemmschwelle, Beratung zu nutzen, so gering wie möglich gehalten werden.
Die Schulsozialarbeit umfasst mehrere Angebote: Einzel- und Gruppenberatung, Information zu jugendrelevanten Themen, Krisenintervention, Konfliktlösung und Weitervermittlung und soll durch Früherkennung von schwierigen Situationen präventiv wirken.
Zielgruppen von Schulsozialarbeit sind primär die SchülerInnen, aber auch LehrerInnen und Eltern/Erziehungsberechtigte.

SCHULSOZIALARBEIT AN DER NMS Wieselburg
In der NMS Wieselburg ist Schulsozialarbeiterin Anna Oberleitner, BA MA jeden Donnerstag 9:00-12:00 Uhr anwesend.
Der Beratungsraum befindet sich im 1. Stock der Schule und ist für alle SchülerInnen bzw. auch für LehrerInnen, Eltern und Erziehungsberechtigte frei zugänglich. Dort ist ein ungestörtes Gespräch in angenehmer Atmosphäre möglich. Neben dem persönlichen Kontakt ist es auch möglich Anna telefonisch, per SMS oder per Email zu erreichen.

 

NÄHERE INFOS ÜBER JUSY UND SCHULSOZIALARBEIT AUF WWW.JUSY.AT

JUSY – JUGENDSERVICE WIESELBURG
Rathausplatz 5/1
3250 Wieselburg

Tel./Fax: 07416/20072
E-mail: wieselburg[at]jusy.at
www.jusy.at